03366 - 5208826

Mindfulness bekommt wieder mehr Aufmerksamkeit aus der Notwendigkeit des täglichen Lebens. Denn wer kennt das nicht: Wir fahren von A nach B und fragen uns gerade, ob wir bereits an einer bestimmten Stelle vorbeigekommen sind. Wir haben den Moment nicht bewusst wahrgenommen und können die Frage nicht gleich beantworten. Wir haben das Gefühl, dass das Auto den Weg schon kennt und wir unbewusst auf Autopilot umschalten können. Der Autopilot navigiert uns dann durch unser Leben. In der Zwischenzeit halten uns unsere Gedanken auf Trapp …

 

MINDFULLNESS

STRESS BEWÄLTIGEN. RESILIENZ AUFBAUEN. LEBENSQUALITÄT ERHÖHEN.

Während uns unser Autopilot durch das Leben bringt, rasen unsere Gedanken wieder einmal über die Synapsen Autobahn von Gestern nach Heute über Morgen und wieder zurück nach Vorgestern und dann zum Urlaub vor fünf Jahren. Wir schauen, dass sie richtig abbiegen, die Vorfahrt beachten und auch sonst nichts außer Kontrolle gerät. Damit sind wir voll und ganz beschäftigt. Das was dadurch nicht möglich ist, ist es, den Moment wahrzunehmen. Genau den Moment, in dem das eigentliche Leben da draußen geschieht und wir unsere Aufmerksamkeit der Realität geben sollten.
Die Rallye der Gedanken auf der Synapsen Autobahn ist gelebte Normalität. Wir wollen uns der Schnelligkeit des Lebens im Außen anpassen, in dem wir selbst schneller werden, effizienter denken, tun, was von uns erwartet wird und vergessen, wer wir wirklich sind.
Das ist genau die verkehrte Richtung. Absurd, was? In dem Moment, in dem wir anfangen still zu werden, beginnen wir, Chef unseres Lebens zu werden, erkennen, wer wir sind und finden Lösungen, die wirklich Lösungen sind. Wissenschaftliche Untersuchungen und das Praktizieren in viele Traditionen beweisen die Richtigkeit dieses Weges. Werde wach! Die Entscheidung, welchen Weg du gehst, triffst du!

 

WAS IST MINDFULNESS NICHT?

Über unsere Sinnesorgane nehmen wir Impulse auf, die zu unserem Gehirn weitergeleitet werden. Dort wird alles zusammengefügt und es entsteht unser täglicher Film. Dieser Film hat nichts mit der Realität da Draußen zu tun. Das menschliche Gehirn nimmt die Umgebung und alles, was damit im Zusammenhang steht, nicht wie eine Videokamera auf. Es filtert, interpretiert und ist sogar für vieles völlig blind. Für manche Bereiche ist unsere Wahrnehmung gar nicht ausgestattet. Wir verpassen so einiges, zum Beispiel eine freundliche Geste, der Duft eines frisch gebrühten Espressos oder die Blume am Wegesrand. Auch unangenehme Dinge nehmen wir nicht immer wahr. Auch Schmerzen oder Erschöpfung werden uns erst dann bewusst, wenn sich körperliche oder psychische Symptome entwickelt haben, die wir dann im Inneren spüren, weil sie uns am wirklichen Leben behindern.

 

WAS IST MINDFULNESS DANN?

Mindfulness ist in erster Linie ein Wahrnehmungstraining. Es schult die Wahrnehmung der Realität. Wer Mindfulness übt, kultiviert eine bestimmte Art von Aufmerksamkeit. Es ist die Aufmerksamkeit des Jetzt. Die Übungen hören sich einfach an.
Wir schulen unsere Aufmerksamkeit. Wenn wir merken, dass wir in Gedanken sind, bringen wir die Aufmerksamkeit freundlich und geduldig in die Gegenwart zurück. Mit der Zeit lernen wir, im Moment zu sein und den Bruchteil der Sekunde zwischen Reiz und Reaktion klarer wahrzunehmen. Wir bringen unserer Aufmerksamkeit freundlich und geduldig in die Gegenwart zurück.
Damit nehmen wir unserem Autopiloten das Steuer aus der Hand und finden bewusst heraus, was in dem Moment die Realität ist. Als Nebeneffekt fühlen wir uns ruhiger und entspannter, sind verbunden mit unserem höheren Selbst und handeln aus unserer inneren Mitte heraus im Einklang mit unserem Potential und unserer Bestimmung.

 

WER SIND WIR WIRKLICH?

Wir bekommen heute oft das Gefühl vermittelt, dass wir uns immerzu optimieren sollten. Wir müssen gesünder essen, fitter sein, schöner aussehen, bessere Eltern und leistungsfähigere Mitarbeiter sein. Wir nehmen das Außen als Standard und Wahrheit. Das Potential, was wir in uns tragen, hat kaum noch Bedeutung, geschweige dann, dass wir es entwickeln. Kennen wir es überhaupt? Wissen wir, wer wir sind und wie wir unsere Leben leben? Sind wir sensibilisiert für das, was wir wirklich brauchen?
Praktizieren wir Achtsamkeit, dann ist das ein Paradigmenwechsel. Jon Kabat Zinn entwickelte vor über 30 Jahren das bekannte Mindfulness Programm MBSR an der Universität Massachusetts. In vielen wissenschaftlichen Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass es der Modus des „nicht Tuns“ ist, der uns dabei hilft, unsere inneren Ressourcen zu erkennen und besser zu nutzen.

 

WISSENSCHAFTLICHE BEWEISE

Mindfulness oder Achtsamkeit ist nichts Neues. Jeder hat schon Augenblicke der Achtsamkeit erlebt. Es sind Momente, in denen die Zeit still steht. Meistens kennen wir diese Momente aus der Kindheit, in der wir teils einfach sein konnten.
Seit Tausenden von Jahren gibt es Menschen, die die Haltung der Achtsamkeit sogar gezielt kultivieren. Es waren die Weisen, die Medizinmänner, die Swamis … die Liste könnten wir fortführen. Es waren Menschen, die um Rat gefragt wurden, die heilten, die die Gesetze des Universums erkannten und verstanden. Heute brauchen wir für die Wirksamkeit wissenschaftliche Beweise. Erst in den letzten Jahren konnten Wissenschaftler mit modernen Forschungsmethoden herausfinden, wie die Übungen wirklich wirken. Mindfulness stärkt Areale im Gehirn, die für die Impulskontrolle verantwortlich sind. Auch über die Wirkungen von Meditation, einen Teil des Mindfulness Trainings, können wir viele wissenschaftliche Studien lesen.
Wissen ist allerdings nur eine Seite. Erst, wenn das Wissen in Handlungen umgesetzt und zu einer inneren Haltung wird, dann kann es seine Wirkung voll und ganz entfalten. Viele Menschen bleiben im Wissen hängen. Sie werden nie fühlen und die Wirkungen erfahren, wenn sie das Wissen nicht zu etwas Körpereigenem machen. Das ist auch der Moment, in dem Heilung geschieht.

 

MINDFULESS BRAUCHT ÜBUNG

„Fünf Tipps für mehr Lebensfreude“ „Stressbewältigung leicht gemacht“ – all die Ratschläge in den Zeitschriften hören sich sinnvoll an. Wie viele von den Informationen hast du in dein Leben bereits integriert? Glaubst du, dass du nach dem Lesen eines Grammatikbuchs eine Fremdsprache sprechen kannst? Oder nachdem du einen Tennisspieler beim Spielen beobachtet hast, das Wimbledon Turnier gewinnst?
Solche Fähigkeiten müssen Schritt für Schritt erlernt und viel geübt werden. Genau so ist das auch mit Mindfulness.

 

BRAUCHEN WIR MINDFULNESS?

Vielleicht? Vielleicht auch nicht? Du kannst dein Leben auch so weiterleben, wie du es jetzt lebst. Welchen Gewinn du für dich, dein Leben und deine Lebensqualität mit einem Mindfulness Training bekommst, kannst du nur erfahren, wenn du ein Mindfulness Training durchführst. Du hast keine Zeit? Na ja, zum Zähneputzen hast du ja auch Zeit, oder?
Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung schreiben, dass mein Leben sich verändert hat. Ich nehme Sachen wahr, die ich früher nicht gesehen habe. Ich habe meinen Körper kennengelernt, wie ich ihn noch nicht kannte. Mir sind viele Gesetzmäßigkeiten klar geworden, die mich früher gefangen gehalten haben. Es haben sich Sachen aufgelöst, weil ich die Ursachen wahrgenommen und transformiert habe.
Der Aufstieg ist manchmal alles andere als orgastisch. Mein kleiner Monkey ist oft noch sehr aktiv und wünscht sich meine volle Aufmerksamkeit.
Ich weiß nicht, wie weit ich noch vom Gipfel des Berges entfernt bin, aber ich weiß, dass es für mich eine gute Entscheidung war, schon allein für den Blick, den ich von der jetzigen Ebene genießen kann und den Menschen, die ich auf dem Weg treffe.
Wenn jeder mit sich selbst in Frieden ist, dann kann es im Außen keinen Krieg mehr geben. Ich habe bei mir angefangen und freue mich über jeden, der wach wird und mit mir ein Stück des Weges gemeinsam geht.

MINDFULNESS


STRESS BEWÄLTIGEN. RESILENZ AUFBAUEN. LEBENSQUALITÄT ERHÖHEN.

 

SAPHI NEWS

Jeden Tag bewusst erleben mit einem gesunden Körper und einem fitten Geist! Das kann Realität werden, wenn du Bewusstheit in deinen Tag bringst, deiner inneren Stimme folgst und deiner Gesundheit die optimale Aufmerksamkeit gibst. Mit unserem Newsletter bekommst du Unterstützung, Ideen, Angebote, all das, was du dafür brauchst! Hole dir unseren Newsletter für dich und dein Kind mit …

// Angeboten für einen gesunden und fitten Körper!
// Mindsets für kontinuierliches spirituelles Wachstum!
// Programmen für ein erfülltes und glückliches Leben!
// Terminen der Veranstaltungen im Haus Saphi!
// Aktionen, Tipps und Geschenken!

Trage dich ein! Klicke dann auf den Button und du bist dabei!

 

Hinweise zum Datenschutz/Widerruf.

 
GESUNDHEIT
KANNST DU DIR NICHT WÜNSCHEN,
DU MUSST SIE DIR BEWUSST HOLEN!©

Sakira Philipp - Coach & Trainerin